Joe Peña Franchise Company

Das Franchise Restaurant Konzept

Ein starkes Konzept. Kein starres.



Mexican Beer, Margaritas, Fajitas und Steaks allein sind keine ausreichende Grundlage für langfristigen gastronomischen Erfolg. Das Konzept von Joe Peña’s Cantina y Bar macht aus Tex-Mex ein authentisches Gesamterlebnis – von der Einrichtung über Bar und Küche bis hin zum weitestgehend völligen Verzicht auf Convenience-Produkte. Seine Systemfähigkeit hat das Konzept an unterschiedlichsten Standorten in kleinstädtischen wie großstädtischen Lagen - eindrucksvoll belegt.

Die Basis hierfür ist Flexibilität. Anstatt jedem Lokal ein starres Konzept aufzuzwingen, ist das Joe Peña’s-Konzept modular aufgebaut. So können ganz individuell die Lage, der Standort und die Mitbewerber-Situation berücksichtigt werden. Dies alles mit dem Ziel, Rentabilität und Ertragsmaximierung für jede Filiale zu gewährleisten.

Hinzu kommt schließlich noch der Anspruch an die eigene Leistung. Dieser ist Tag für Tag so hoch wie die Erwartungen einer verwöhnten Zielgruppe, die in unseren Lokalen ganz besondere Abende verbringen möchte. Auch darin liegt ein wesentlicher Grund, warum Angebot und Stil der Lokale von Anfang an zwar viele Nachahmer gefunden haben, bis heute aber keine inhaltliche Konkurrenz.

Das Team hinter dem Joe Peña's Franchise Konzept

Fotios Anastasiou

Gastronomie-Erfahrung seit 1989, erste Selbständigkeit 1995.

1999 Franchise-Nehmer von Joe Peña’s in Esslingen.

Seit 2003 Masterfranchise-Nehmer für Baden-Württemberg für die Marken Joe Peña’s Cantina y Bar und Juleps New York Bar & Restaurant.

Als Masterfranchise-Nehmer verantwortlich für die erfolgreiche Eröffnung von sechs Standorten, vier von diesen als Franchise-Betriebe.

Geschäftsführender Gesellschafter der Joe Peña’s Franchise-Gesellschaft, verantwortlich für Finanzierungsmodelle, Finanzanalysen und die kaufmännische Betreuung unserer Partner.

Als Director of Operations zuständig für die Betreuung unserer Partner in allen operativen Belangen.

Lorenz Strasser

Einer der beiden Gründer von Joe Peña’s Cantina y Bar und Juleps New York Bar & Restaurant.

Geschäftsführender Gesellschafter der Betreiber-Gruppe Strasser & Strasser oHG bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1999.

Seitdem Berater nationaler und internationaler gastronomischer Unternehmen mit Schwerpunkt Betriebstypenplanung.

Seit 2011 im Auftrag der Joe Peña’s Franchise-Gesellschaft verantwortlich für alle Aspekte des Corporate Designs und der Innenarchitektur.

Ioannis Siavilas

Gastronomie-Erfahrung seit 1987, erste Selbständigkeit 1995.

1999 Franchise-Nehmer von Joe Peña’s in Esslingen.

Seit 2003 Masterfranchise-Nehmer für Baden-Württemberg für die Marken Joe Peña’s Cantina y Bar und Juleps New York Bar & Restaurant.

Als Masterfranchise-Nehmer verantwortlich für die erfolgreiche Eröffnung von sechs Standorten, vier von diesen als Franchise-Betriebe.

Gesellschafter der Joe Peña’s Franchise-Gesellschaft, als Food Director zuständig für die Betreuung unserer Partner in allen Belangen der Küche und der Logistik.

Unsere Grundsätze einer Franchise-Partnerschaft

Wir sehen eine Franchise-Partnerschaft nicht als einen Bund fürs Leben, wohl aber als ein sehr langfristiges Miteinander. Die Dauer dieser Partnerschaft ist in aller Regel abgestimmt auf die Laufzeit des Mietvertrages für die Räume, in denen ein Joe Peña’s entsteht.

In unserem Verständnis ist eine Franchise-Partnerschaft eine wechselseitig befruchtende Beziehung zwischen wirtschaftlich unabhängigen Partnern, deren wirtschaftliche Koexistenz mit allen Rechten und Pflichten klar geregelt ist.

Bei der Gestaltung unserer Partnerschaften folgen wir dabei ausnahmslos den Vorgaben des Deutschen Franchise-Verbandes.

Entscheidend ist für uns nicht, wie groß Ihre gastronomische Erfahrung zum Zeitpunkt eines Vertragsabschlusses ist. Wichtiger als Ihre Vorkenntnisse sind uns Ihre Vorstellungen zu einer gelebten Partnerschaft und Ihr Wille zur Mitwirkung.

Es ist für uns auch nicht wesentlich, ob eine Franchise von Joe Peña’s Ihren erster Schritt in die Selbständigkeit darstellt oder ob Sie Ihre bereits bestehende Selbständigkeit auf eine breitere Basis stellen wollen. Wir erwarten deshalb auch nicht, dass Sie all Ihre Kräfte aus schließlich auf unser Konzept ausrichten. Der Betrieb von weiteren Restaurants und Cafés steht Ihnen in Absprache mit uns frei.

Wir erwarten jedoch Exklusivität für jenen Themenbereich, der vom Konzept einer Joe Peña’s Cantina y Bar abgedeckt ist, Ihre Gewährleistung einer sorgfältigen Führung und Ihre Vorsorge, dass dies auch dann uneingeschränkt garantiert bleibt, wenn Sie sich anderen Aufgaben zuwenden.

Die Joe Peña's Geschichte

Als Joe Peña’s Cantina y Bar mit seinen Gründern Jürgen und Lorenz Strasser 1987 an den Start ging, war es eines der ersten Konzepte seiner Art in Deutschland. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich aus dem ersten Standort im Herzen Münchens heraus eine Restaurantkette mit Standorten in Deutschland, Italien und Spanien. Parallel zum Wachstum der Gruppen-eigenen Standorte entstanden Lizenzbetriebe in der Schweiz, in Slowenien und im Libanon.

Bis zum Ende der 90-er Jahre war Joe Peña’s Cantina y Bar der Marktführer unter den mexikanischen Restaurants, ehe sich in 2001 die ursprüngliche Betreibergruppe auflöste. Das Konzept verfiel in einen Dornröschenschlaf, manche der vor beinahe zwanzig Jahren geschlossenen Mietverträge liefen aus, neue Restaurants wurden nicht eröffnet.

Doch die bestehenden Betriebe liefen mit ungebrochenem Erfolg weiter.

Überzeugt vom unverändert großen Potential der Marke Joe Peña’s hat die neu gegründete Joe Peña’s Franchise-Gesellschaft die Rechte an ihrer Nutzung erworben.

Tatkräftig unterstützt von Lorenz Strasser, einem der ursprünglichen Gründer und seit jeher verantwortlich für alle Aspekte des Corporate Designs, sind wir im Begriff, das Konzept aus seinem Schlaf zu erwecken.

Alleine im Laufe der letzten zwölf Monate wurden drei Betriebe eröffnet. Sie alle knüpfen nahtlos an die früheren Erfolge an und bestärken uns in unserer Überzeugung, dass die Marke Joe Peña’s lebendig, vital und wirtschaftlich kraftvoll ist.

Positionierung im Markt

Qualitätsanspruch

Jedes Gericht unserer Speisekarte muss unserem Anspruch auf Authenzität, Originalität und Frische genügen.

Die eigene Zubereitung ist sicherlich aufwändiger als der Griff in das Tiefkühlregal eines Großmarktes, doch ist unsere Küche eine unserer Visitenkarten. Wir wenden unseren Speisen deshalb viel Aufmerksamkeit zu und bemühen uns um größtmögliche Nähe zu ihren mexikanischen Ursprüngen.

Die Zubereitung und die Präsentation aller unserer Gerichte sind umfassend dokumentiert. Mit dem entsprechenden Wissen somit ausgestattet, sind sie für unsere Partner jederzeit herstellbar. Für einen einzelnen Gast oder eine Gruppe von hundert. Und dies bei einem so konstant hohen Qualitätsniveau, wie es die menschliche Natur zulässt.

Dies macht uns für den mündigen Gast nicht beliebig austauschbar.

Und unsere Gäste sind mündig. Dies wollen sie respektiert wissen.

Sortimentstiefe

Wir kochen in die Tiefe, nicht in die Breite. Dies heißt, dass wir auf Synergien bedacht sind und nur jene Produkte verwenden, die geeignet sind, nicht nur in einem Gericht, sondern in einer möglichst großen Vielzahl von Speisen Verwendung zu finden.

Dies heißt nicht, dass die einzelnen Gerichte einander in Geschmack oder Konsistenz ähnlich sind. Das Gegenteil ist der Fall: jede der durchschnittlich 50 Speisen unserer Speisekarte weist ihre eigene, unverwechselbare Geschmacksidentität aus.

Die Sortimentstiefe erlaubt unseren Küchen einen vollständigen Lagerumschlag von < 1x/Woche und garantiert so einen, wirtschaftlich vertretbar, höchstmöglichen Grad an Produktfrische.

Trotz unserer mehr als 100 Einzelspirituosen, durchschnittlich zehn offenen und 30 Flaschen-Weinen erneuern sich die Getränkelager zweiwöchentlich und verringern auch hier die Kapitalbindung durch unnötige Lagerdauer.

Im Ergebnis wird durch unsere konsequente Sortimentierung nicht nur die Frische unserer Produkte garantiert, sondern auch Liquidität freigesetzt. Sie wirkt somit zum Wertvorteil unserer Gäste und zum wirtschaftlichen Vorteil unserer Partner.

Erlebniskonzept

Vor allem mexikanische Konzepte haben den Ruf, “erlebnisstark” zu sein. In den meisten Fällen bedeutet dies die konzeptionelle Konzentration auf aktive “Unterhaltung“ und “Entertainment“.

Dies soll nicht als qualitative Beurteilung missverstanden werden! Jedes Konzept im Markt, das seine Fähigkeit zur Langlebigkeit und zur Multiplikation bewiesen hat, kann mit Fug und Recht von sich behaupten, seine Zielgruppe in überzeugender Weise anzusprechen.

Auch wir unterhalten unsere Gäste, haben uns jedoch von Anbeginn gegen Animation entschieden. Unsere authentischen Speisen, internationalen Cocktails, zuvorkommender Service, Hintergrundmusik, die auf die Stimmung der Gäste abgestimmt ist und nicht zuletzt die ambiente-starke Gestaltung unserer Restaurants – sie spannen den Rahmen, der es unseren "Aficionados" ermöglicht, aus ihrem Alltag auszubrechen.

Wir sind der Ansicht, dass wirklich gelungene Gastronomie eine Form des Kurzurlaubs ist.

Und die Reise mit Joe Peña’s führt nach Mexiko.

Franchise

Partnerschaft

Unser Franchise-Service bedeutet für Sie und für uns: Komplett-Betreuung für den gemeinsamen Erfolg.

Mit einer Franchise-Partnerschaft haben Sie sich entschieden, Unternehmer zu sein. Dies bedeutet, Sie wollen Kapital in Ihr eigenes Unternehmen investieren, und Sie wollen Verantwortung tragen für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Restaurants.

Durch die Kooperation mit der Joe Peña’s Franchise-Gesellschaft profitieren Sie von der Leistungsfähigkeit eines starken und organisierten Partners, der alles unternimmt, um Ihren betriebswirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Wir unterstützen Sie in jeder Hinsicht. Beim Start und danach.

Wir freuen uns über Ihr Interesse, den unverwechselbaren Tex-Mex-Auftritt von Joe Peña’s in Zukunft mit uns zu gestalten!

Service

Auf der Grundlage unserer Erfahrungen analysieren wir gemeinsam mit Ihnen den von Ihnen geplanten Standort des Unternehmens. Kommen wir übereinstimmend zu einer positiven Beurteilung der Erfolgsaussichten, begleiten wir Sie in der Abwicklung sämtlicher behördlicher Genehmigungsverfahren und unterstützen Sie in der Erstellung von Bankenpräsentationen.

Darüber hinaus leiten wir die Verhandlungen mit Brauereien und den Kreditinstituten KfW und DtA zur Erlangung von Existenzgründungs-Zuschüssen in die Wege. Auch hierbei unterstützen Sie in dem Umfang, in dem Sie dies wünschen.

Daran anschließend erarbeiten wir in Abstimmung mit Ihnen die komplette Bau- und Durchführungsplanung, um Ihren Betrieb zum geplanten Termin eröffnen zu können. Sie erhalten eine vollständige, authentische und gleichzeitig hochfunktionale Ausstattung von Gastraum, Küche und Logistikflächen. Trotz der Verarbeitung hochwertiger Materialien und aufwändiger Gestaltung liegen die Gestehungskosten teilweise erheblich unter denen ähnlicher Konzepte.

Betreuung

Um Ihrem Blick auf Ihr Restaurant einen neutralen hinzu zu fügen, werden Sie kontinuierlich von einem Franchise-Berater unterstützt. Dieser erfahrene und engagierte Zuarbeiter kann Sie bei der Lösung aller anfallenden kleinen und größeren Herausforderungen beraten. Daneben wird Ihnen unser "Benchmark"-System Information liefern, wo noch ungenutztes wirtschaftliches Potential schlummert.

Aber um mit Joe zu sprechen: "Was Sie aus diesen Informationen machen, bleibt Ihre Angelegenheit?" Wir sind nicht Ihre Arbeitgeber. Wir möchten Ihnen jedoch alles liefern, das Ihnen dienen kann, um noch besser und noch erfolgreicher zu werden.

Unsere Kenntnisse der Markt-Bedingungen werden es Ihnen ermöglichen, die Stolperstellen und Fallstricke zu vermeiden, an denen viele – selbst sehr talentierte – Unternehmer scheitern.

Immobiliensuche

Wir sind immer auf der Suche nach Immobilien, die sich für die Durchführung unseres Konzepts eignen. Wenn Sie Eigentümer einer Immobilie sind oder als Makler von einer solchen wissen, würden wir uns über eine Nachricht unter immobilien@joepenas-franchise.de freuen.

Die im folgenden vorgestellte Standort- und Objektbeschreibung stellt eine Idealbeschreibung dar. Sofern es sich bei den angeführten Voraussetzungen um unabdingbare Voraussetzungen handelt, sind diese mit einem (*) gekennzeichnet.

1. Zielgruppe

Unsere Zielgruppe sucht ein Mix von Erholung, Kultur, Unterhaltung und Gastronomie, möchte auf ein möglichst breit gefächertes Angebot zurückgreifen können und nutzt dieses auch aus.

Unser Publikum setzt sich überwiegend zusammen aus

• Leitenden Angestellten und Büroangestellten,
• Singles, DINKS, Insidern, Trendies, "Salat-Models" und "Stehern".

Bei länger etablierten Betrieben nimmt am frühen Abend die Anzahl junger Familien zu.

Joe Peña’s Cantina y Bar bietet kalifornisch-mexikanische Speisen im mittleren und Steak-Spezialitäten im etwas höheren Preissegment an. Der durchschnittliche Couvert-Preis liegt zwischen 25 € und 30 € pro Essensgast.

2. Konzession

Zur Durchführung unseres Konzeptes benötigen wir Räumlichkeiten, die über eine Vollkonzession* als Speise- und Schankgaststätte verfügen oder diese ohne weiteres erhalten können.

Genehmigte Außenplätze* oder ausreichende Gehwegbreite zur Beantragung von Außenplätzen oder ein Garten sind unbedingt erforderlich.

Mindesterforderliche Sperrzeit ist 1.00 Uhr.

3. Standorttypologie

Joe Peña’s Cantina y Bar wird — meist lagebedingt — als Abendbetrieb geführt.

Da unsere Zielgruppe mobil ist, reicht uns zur Realisierung ein motivativer Standort (unser Publikum fährt uns bewusst an), ein situativer Standort (Passanten) ist nicht zwingend erforderlich.

Trotzdem suchen wir Räume innerhalb von Ausgeh- oder Vergnügungsviertel mit gutem Mitbewerberumfeld (moderne Konzepte). Gute gastronomische und kulturelle Anbindung* muss gegeben sein (in nicht mehr als 10 bis 15 Minuten erreichbar).

4. Lage und Außenbeschaffenheit

Ecklage wird angestrebt, ist jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Die Räume befinden sich in einem stadttypischen* Gebäude. Altbauten ziehen wir vor.

Eine renovierte, in das Stadtbild integrierte Fassade wäre wünschenswert.

5. Raumverhältnisse

Wir suchen umbau- oder renovierungsbedürftige Räume, in denen wir unser Design-Konzept mit Unterstützung unserer Ausstatter und Dekorateure umsetzen können.

Die Räumlichkeiten weisen 150qm oder mehr an gastronomisch nutzbarer Nettofläche auf und verfügen bei dieser relativen Mindestgröße über nicht weniger als 100 qm Nebenräume, Produktions- und Lagerfläche.

Kontakt

Nach oben